Kiwanis Club Nordeifel mit Engagement auf der Kaller Herbstschau

Bei herrlichem Sommerwetter stand auch der Stand der Kiwanier im Mittelpunkt der Kaller Herbstschau, weil dort, wie schon in vielen Jahren vorher, Kalls Bürgermeister Esser die diesjährige Veranstaltung im Beisein vieler politischen Akteure eröffnete. Präsident Klaus Duck erläuterte in kurzen Worten die Präsenz des Clubs, welcher schon seit vielen Jahren auf der Herbstschau vertreten ist, um dort Spenden für soziale Projekte zu erwerben. So werden neben einmaligen Unterstützungen jährlich Jugendeinrichtungen des Südkreises bedacht und in 2018 auch nachhaltige Projekte von Grundschulen – in diesem Jahr in einer Größenordnung von fast 13.000,00 €.

Viele fleißige Hände sorgten für eine Bewirtung der Gäste und so war der Getränkestand und das Angebot von Kaffee und Kuchen den ganzen Tag umlagert. Mit dabei waren diesmal auch Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kall und boten kulinarische Leckerbissen an.

Für die richtige Wohlfühl-Atmosphäre auf dem Hof der Firma Getränke-Baum, der übrigens unentgeltlich für den guten Zweck zur Verfügung gestellt wurde, sorgten die „Sleidanias“.

Auch weitere Programmpunkte boten interessante Abwechselung – die Linedance-gruppe „Smoking Boots“ legte  eine „heiße“ Sohle aufs Parkett, das Jagdhorn-bläserkorps Schleiden bot  musikalische Untermalung und  die Oltimerfreunde Oleftal sorgten mit ihren Fahrzeugen für Aufsehen.

Auch diesmal wurde eine ansehnliche Summe für die sozialen Projekte des Kiwansclubs Nordeifel erwirtschaftet.

Ein herzlicher Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, aber auch den unterstützenden Sponsoren.